Erstinformation 06021 / 495695000 (kostenlos*)

Jetzt Ihren Fall Einfach online prüfen!

Unsere Hotlines

Tel. Beratung (Anwalt)
06021 / 495693-000
(29,90 € pro tel. Rechtsberatung*)

Anwalt empfehlen lassen
06021 / 495694-000(kostenfrei*)

Erstinformation
06021 / 495695-000(kostenfrei*)

Familienrecht Beratung schnell und unkompliziert

Was ist rechtsberater.de?

Rechtsberater ist das Familienrechts-Portal.

Mit unserem innovativen Fall-Check Tool zum Beispiel können Sie in wenigen Augenblicken Antworten auf Ihre Rechtsfragen bekommen – auch über das Familienrecht hinaus. Der selbsterklärende Unterhaltsrechner verschafft Ihnen nach einer Trennung – mit nur wenigen anonymen Angaben zu Ihren Einkommensverhältnissen – einen ersten Überblick über den zu erwartenden oder zu leistenden Ehegattenunterhalt / Kindesunterhalt. Unser Familienrecht Ratgeber ist eine umfassende Sammlung an fundierten Antworten auf Fragen rund um die Themen Ehevertrag, Trennung, Sorgerecht, Scheidung und Unterhalt. Dazu bieten wir Ihnen kompetente Hilfe über unsere Hotlines: Von der Erstinformation rund um Ihr Rechtsproblem und das Portal bis zu der konkreten Empfehlung eines Top Familienrecht Anwalts in Ihrer Nähe!

Sie möchten direkt von einem Rechtsanwalt telefonisch beraten werden?

Jetzt beraten lassen:

(29,90 € pro tel. Rechtsberatung*)

Aktuelle Artikel & Tipps

Unterhaltsanspruch – Einkommen ehrlich offenlegen

Wer sein Einkommen steigert, muss dies mitteilen. Es gilt: Kein höherer Unterhalt, wenn keine Ehrlichkeit bezüglich des Einkommens vorliegt. Das Oberlandesgericht Koblenz hat mit Urteil vom 20.04.2015 entschieden, dass Empfänger von Unterhalt nach einer Trennung stets ehrlich und umgehend über ihre Einnahmen informieren müssen. Dies gilt auch dann, wenn ein höheres Einkommen letztlich keinen Einfluss […]

Sozialleistungen für Kinder von getrennten Eltern

Vereinfachung bei Arbeitslosengeld II, Hartz IV und Sozialgeld Die Bundesregierung plant eine Vereinfachung der Verteilung von Sozialleistungen bei getrennt lebenden oder geschiedenen Eltern. Eine wichtige Änderung betrifft den Bewilligungszeitraum: Arbeitslosengeld II und Sozialgeld werden nach einem Beschluss des Bundeskabinetts vom 03.02.2016 künftig für zwölf Monate bewilligt und nicht mehr nur für sechs Monate. Regelbedarfssatz gilt […]

Kein genereller Zwang zum Vaterschaftstest

Bundesverfassungsgericht mit bemerkenswertem Urteil zur Abstammung Am 19. April 2016 fällte das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) ein interessantes Urteil, das in den Bereich fällt, in dem Kinder das Wissen über ihre tatsächliche Abstammung erstreiten möchten. Es bleibt dabei, dass der DNA-Test-Zwang auf die eigene Familie beschränkt bleibt. Außerhalb der Familie ist ein solcher Test also keine Pflicht! […]