Verantwortung für ein Haus endet nicht mit der Trennung
© KB3 - Fotolia.com

Verantwortung für ein Haus endet nicht mit der Trennung

Lesezeit: ca. 1 Minute


Getrennte Eigentümer bleiben gemeinsam verantwortlich

Die Verantwortung für ein Haus bleibt auch bei getrennt Lebenden Eigentümern bestehen. Wie schön ist ein gemeinsames Haus in einer glücklichen Ehe? Eine Trennung kann jedoch dazu führen, dass der im Haus verbleibende Ehegatte vom Ex-Partner fordert, sich an den Erhaltungs- und Reparaturkosten zu beteiligen. Dazu hat das OLG Brandenburg (Az.: 9 UF 29/15) ein interessantes Urteil gefällt.

Wenn beide Ehepartner gemeinsame Eigentümer eines Hauses sind, müssen auch beide für die Erhaltung eines guten Zustandes eintreten. Diese Verantwortung endet nicht mit einer Trennung. Auch danach haben beide die Pflicht, Reparaturen und Erhaltungsmaßnahmen ausführen zu lassen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ein Partner vom Ex-Partner den entsprechenden Teil der Reparaturkosten einfordern kann, wenn er diese vorgelegt hat.

Nach dem o.g. Urteil richtet sich die Höhe der Erstattung nach dem Anteil des Partners am Eigentum. In dem vor Gericht verhandelten Fall lebte das Ehepaar schon lange getrennt. Beiden gehörte das Einfamilienhaus gemeinsam, das zwischenzeitlich der Mann mit dem gemeinsamen Sohn und seiner neuen Lebensgefährtin bewohnte. Eine undichte Stelle am Dach ließ er behelfsmäßig reparieren. Es zeigte sich jedoch nach einer gewissen Zeit, dass diese Maßnahme nicht ausreichend war. Daher bat er seine (Noch-)Ehefrau um Zustimmung, das Dach von Grund auf reparieren zu lassen. Sie verweigerte allerdings ihre Zustimmung dazu. Dessen ungeachtet ließ der Mann die erforderlichen Reparaturen ausführen. Später forderte er die Hälfte der aufgelaufenen Kosten von siner getrennt lebenden Ehefrau.

Die Forderung bestand aus Sicht des Oberlandesgerichts zu Recht. Der Ehemann habe gegenüber der Ehefrau Anspruch auf die Hälfte der entstandenen Kosten. Gründe: Die grundlegende Dachreparatur war notwendig, um den Wert und die Substanz des Gebäudes zu erhalten. Und daran habe schließlich auch die Frau ein Interesse. Daneben habe der Mann die Reparatur auch wirtschaftlich und kostensenkend ausführen lassen, so wurde das Dach am Ende wieder mit den vorhandenen Schindeln gedeckt.


Anwaltshotline 0900 / 5090061 (1,99 € pro Minute* | 24/7)
Frage einen Anwalt (39,90 € pro Anfrage)